Aktuelle Fristen

 

Erfolg im Hochschulrecht gegen die Universität zu Köln

31.07.2019

Erfolg im Hochschulrecht gegen die Universität zu Köln

Erfolgreiches Verfahren im Hochschulrecht hinsichtlich der Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen an der Universität zu Köln durch Teipel & Partner Rechtsanwälte.

Die bundesweit im Bildungs- und Wissenschaftsrecht tätige Schwerpunktkanzlei Teipel & Partner Rechtsanwälte mit Sitz in Köln und Kontaktmöglichkeiten in Frankfurt a.M., in Hamburg und in München hat im Bereich des Hochschulrechts einen Erfolg in einem Verfahren erzielt, in dem es um die Anerkennung von bereits erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen ging.

Unsere Mandantin hatte ein Lehramtsstudium begonnen, aber dann den Studiengang und die Fächerkombination gewechselt. Alle Hochschulgesetze sehen für einen solchen Fall vor, dass bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen auf Antrag anerkannt werden können, also nicht nochmal erbracht werden müssen.

Die Universität folgte dem Antrag unserer Mandantin in einem Punkt nicht: Für den neuen Studiengang war sowohl in dem Fach „Bildungswissenschaft“ als auch in dem Fach „Pädagogik“ das erfolgreiche Absolvieren des Basismoduls „Erziehen“ Bestandteil des Studiums. Dieses Modul hatte unsere Mandantin zwar in ihrem vorangegangenen Studium bereits erfolgreich abgeschlossen, aber selbstverständlich nur ein einziges Mal. Aus Sicht der Hochschulverwaltung sollte allerdings dieses Modul daher auch nur ein einziges Mal anerkannt werden können, und zwar für Pädagogik, für Bildungswissenschaft müsse es daher nochmal belegt und erfolgreich abgeschlossen werden.

Auf unsere Gegenvorstellung vom 31. Juni 2019 hat die Universität diesen Fehler sofort korrigiert und die erbrachte Studien- und Prüfungsleistung insgesamt als ausreichend für den neuen Studiengang in beiden Fächern anerkannt.

Die umgehende Korrektur hat für unsere Mandantin den großen Vorteil, dass sie sehr schnell das Studium unbeschwert fortsetzen kann, ohne ein möglicherweise Jahre dauerndes Rechtsmittelverfahren betreiben zu müssen.

Mandatsführender Rechtsanwalt von Teipel & Partner: Rechtsanwalt Dr. Jürgen Küttner.

Diesen Artikel empfehlen/twittern

FacebookTwitterShare on Google+XingGoogle Bookmarks

Medizinplatzklage.de

Mit der Studienplatzklage können Sie einen Studienplatz in Medizin oder Zahnmedizin in Deutschland einklagen - unabhängig von Abiturnote, Wartezeit und Nc. Mit unserer Optimierung der Bewerbung über hochschulstart können Sie Ihre Chancen auf den Erhalt eines Studienplatzes in Medizin und Zahnmedizin zusätzlich steigern.

Quereinsteiger aus dem Ausland (Quereinstieg Medizin) informieren wir ausführlich auf unserer Seite quereinsteiger-medizin.de über die Möglichkeiten des Wechsels und einer Studienplatzklage Medizin ins höhere Fachsemester.

Social Media

Besuchen Sie uns auch auf:

 

Kontakt

Rechtsanwälte | Partnerschaftsgesellschaft mbB


0800 | 44 44 762

0700 | 4 44 44 764

 
Copyright 2019 – Teipel & Partner Rechtsanwälte